Go to the English version?

YesNo

#libra#Binance
03/10/19 05:40 UTC-4

Russischer Wissenschaftler wurde wegen illegalen Minings in einem Nuklearlabor mit einer Geldstrafe belegt

MiningRussischer Wissenschaftler wegen illegalen Minings in einem Atomkraftwerk bestraft
Russischer Wissenschaftler wegen illegalen Minings in einem Atomkraftwerk bestraft

Der russische Ingenieur Denis Baykov, der im vergangenen Jahr verhaftet wurde, weil er die Superkräfte eines Arbeitscomputers für den MiningMining
ist eine Art des Gewerbes für die neuen Blockbildung in der Blockchain–Kette, um einen ordnungsgemäßen Systembetrieb sicherzustellen. Die Etymologie des Begriffs: aus dem Englischen "Mining" bedeutet "Rohstoffgewinnung". Details
von Bitcoins eingesetzt hatte, erhielt eine Geldstrafe in Höhe von $7.000. Die Entscheidung wurde vom Stadtgericht Sarov getroffen.

 

Mining in einem geheimen Labor

Der Nuklearingenieur beschloss, mithilfe eines Computers in einer streng geheimen Nuklearanlage – einem Atomlabor in der geschlossenen Stadt Sarov (Arzamas-16) – Bitcoins zu minen. Denis Baykov wurde am 17. September dieses Jahres des illegalen Betriebs eines Supercomputers für schuldig befunden. Jetzt wurde bekannt, dass er wegen illegalen Zugangs zu digitalen Informationen und Verstoßes gegen die Regeln für die Nutzung eines funktionierenden Computers mit einer Geldstrafe in Höhe von $7.000 belegt wurde. Es wird berichtet, dass der elektronische Computer des Nuklearzentrums Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Billionen Transaktionen pro Sekunde erreichen kann. Aus Sicherheitsgründen wird der Computer daher in einem separaten Netzwerk außerhalb des universellen Internets ausgeführt. Andrei Rybkin und Andrei Shatohin – zwei weitere Mitarbeiter des Kernkraftwerks Sarov warten auf die Verurteilung.

Interessantes in der Rubrik: Ausstehender Betrag in Höhe von $6 Milliarden: Wie viel ukrainische Atomkraftwerke mit dem BTC-Mining verdienen können

  • Der Sicherheitsdienst der Ukraine (SBU) hat im südukrainischen Kernkraftwerk Mining-Ausrüstung gefunden. Sicherheitsbeamte verdächtigen Angestellte der Nationalgarde der Ukraine der nicht autorisierten Installation der Ausrüstung.
  • Arzamas-16, die heutige Stadt Sarov, war zu Sowjetzeiten das Zentrum sowjetischer Atomprojekte. Dort wurde während des Kalten Krieges die erste Atombombe Russlands hergestellt. Die Stadt war so klassifiziert, dass sie nicht einmal auf sowjetischen Karten eingezeichnet war, und die Russen benötigen immer noch eine Sondergenehmigung, um sie zu betreten. Jetzt gibt es das Federal Nuclear Center, in dem fast 20.000 Wissenschaftler Atomwaffen entwickeln. Und am 9. März 2011 wurde dort ein Supercomputer offiziell in Betrieb genommen – einer der leistungsstärksten Computer in Russland, auf dem sich der Vorfall des illegalen Minings von Bitcoins durch den Wissenschaftler Denis Baykov ereignete. 

 

Lesen Sie auch: "Ausgebrannte Mining-Farm in China, Verluste in Höhe von $10 Mio."

#Mining #Russland #Kernkraftwerk #Wissenschaftler #Bitcoin #Gericht

Editor: Aljona Deryabina
Kommentare

Änlich

03/07/19 07:00 UTC-4

Argo Blockchain: Einträglichkeit von Mining stieg um 24%

​Gestern, am 2. Juli veröffentlichte das britische Mining-Unternehmen Argo Blockchain einen Bericht über das zweite Geschäftsquartal 2019. Dem Bericht zufolge stieg die Rentabilität aus dem Mining von Kryptowährung in nur einem Monat um 24%.