Go to the English version?

YesNo

19/08/19 10:22 UTC-4

Etwa 97% der südkoreanischen Kryptobörsen stehen vor dem Bankrott

Börsen97% der südkoreanischen Börsen könnten bankrott werden
97% der südkoreanischen Börsen könnten bankrott werden

Heute, am 19. August, wurde berichtet, dass mehr als 97% aller südkoreanischen Kryptobörsen vor dem Bankrott stehen. Laut Informationen in CoinSpot war Coinnest die erste bankrotte Börse in Südkorea, gefolgt von der restlichen "niedrigen Liquidität" Exchange.

 

Börsen in Südkorea

Laut Informationen sind bereits mehr als 97% der Kryptobörsen in Südkorea mit Verlust verbunden. So stehen am Rande des Konkurses möglicherweise mehr als 70 Börsenplätze. Eine Börse ist übrigens bereits in Konkurs gegangen und wurde wegen geringer Liquidität geschlossen. Coinnest ist eine südkoreanische Kryptobörse, die zu Beginn dieses Jahres aufgrund geringer Liquidität und mangelnder Gewinne aus dem Handel genommen wurde.

Interessantes in der Rubrik: GiveCrypto Projekt reicht eine helfende Hand allen Bedürftigen

Laut Statistik gehören nur 5 südkoreanische Krypto-Börsen zu den 100 größten Börsen der Welt, gemessen am Handelsvolumen. CoinSpot liefert keine genauen Daten, die einen solchen bedauerlichen Zustand der südkoreanischen Krypto-Industrie bestätigen. Experten gehen zwar davon aus, dass eine geringe Liquidität mit den Finanzaufsichtsbehörden des Landes verbunden ist.

97% der südkoreanischen Kryptobörsen stehen vor dem Bankrott. Wir erinnern Sie daran, dass die führende koreanische Bank Shinhan, eine der ältesten und größten Banken in Südkorea, beabsichtigt, ein auf der BlockchainBlockchain
– eine fortlaufende und sequentielle Blockkette von Informationen (digital verlinkte Liste). Beim Erstellen einer Blockchain-Kette werden Kopien von zugehörigen Blöcken gleichzeitig auf mehreren Computern gespeichert.
Details basierendes System zu entwickeln, um die Sicherheit der persönlichen Daten ihrer Kunden zu erhöhen.

Editor: Julia Krasnaja

Lesen Sie auch: "E&Y hat 1 Million US-Dollar der bankrotten Quadriga-Börsenkunden verloren"

#KoreaKryptowährung #Korea #Südkorea #Kryptobörse #Coinnest

Kommentare

Änlich