Go to the English version?

YesNo

18/08/19 05:00 UTC-4

E&Y hat 1 Million US-Dollar der bankrotten Quadriga-Börsenkunden verloren

BörsenE&Y verlor 1 Million USD an Kryptowährung
E&Y verlor 1 Million USD an Kryptowährung

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (E&Y) hat 103 BTC-Kunden die gescheiterten Quadriga Krypto Börse verloren. Zu aktuellen Preisen sind dies mehr als 1 Million USD. Jetzt überlegen die Nutzer, wie sie dieses Geld zurückgeben können.

 

Konkurs von Quadriga und der Fehler von Ernst & Young

Die kanadische Krypto Börse Quadriga ging im Winter 2019 nach dem Tod von CEO Gerald Cotten in Konkurs.

Nach Angaben des Managements hatte nur Cotten Zugriff auf die kalten Brieftaschen des Standorts, auf denen mehr als 190 Millionen USD an Kundengeldern in Kryptowährung gespeichert waren. Angeblich hat der CEO niemandem die Passwörter für den Laden gegeben. Daher wurde das Geld unwiederbringlich "verloren".

Interessantes in der Rubrik: Electrum Wallet: Beschreibung der Bitcoin-Wallet

Nach der Insolvenz, ernannte der Oberster Gerichtshof von Nova Scotia die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young zum unabhängigen Ermittler. Der Wirtschaftsprüfer müsste die finanzielle Situation der Börse prüfen und das Geld der Kunden ermitteln.

Im Februar 2019 schickte E&Y weitere 103 BTC an die unzugängliche kalte Brieftasche der Krypto-Börse, wie CoinDesk sagte. Zu dieser Zeit kostete die "verlorene" Kryptowährung etwa 375.000 USD. Zu aktuellen Preisen erreichte ihr Wert 1,03 Mio. USD.

E&Y behauptet, der Fehler sei auf einen "Plattform-Setup-Fehler" zurückzuführen. Dies hat die Kunden nicht beruhigt und laut CoinDesk werden einige von ihnen den Rücktritt von Wirtschaftsprüfern und anderen, die an dem Vorfall beteiligt sind, fordern.

Ernst & Young hat eine Million US-Dollar Kryptowährung von Quadriga-Kunden "eingesunken". Trotz des Fehlers konnte E&Y einen Teil des Kundengeldes finden. Insgesamt stellte der Wirtschaftsprüfer 25 Millionen USD fest. Das Unternehmen plant, weitere 9 Mio. USD aus dem Verkauf von Immobilien und anderen Vermögenswerten von Gerald Cotten zu erhalten. Die Mittel werden zur Bezahlung der betroffenen Quadriga-Kunden und Geschäftspartner verwendet.

Editor: Godfrid Brauer

Lesen Sie auch: "Coinbase Kryptowährung Börse hat institutionelle Kunden von Xapo verschluckt"

#Quadriga #Betrug #Ernst&Young #KryptoBörse #ExitScam

Kommentare

Änlich

19/08/19 10:22 UTC-4

Etwa 97% der südkoreanischen Kryptobörsen stehen vor dem Bankrott

Heute, am 19. August, wurde berichtet, dass mehr als 97% aller südkoreanischen Kryptobörsen vor dem Bankrott stehen. Laut Informationen in CoinSpot war Coinnest die erste bankrotte Börse in Südkorea, gefolgt von der restlichen "niedrigen Liquidität" Exchange.