Go to the English version?

YesNo

#libra#Binance
07/10/19 06:41 UTC-4

In Liechtenstein wird die Blockchain gesetzlich geregelt

KryptowährungenLiechtenstein beginnt, die Blockchain gesetzlich zu regeln
Liechtenstein beginnt, die Blockchain gesetzlich zu regeln

Der Staat Liechtenstein hat das Gesetz über TokenToken
— Abrechnungseinheit, die zur Darstellung des digitalen Guthabens in einem Vermögenswert verwendet wird.Details
und Organisationen, die Dienstleistungen auf der Basis vertrauenswürdiger Technologien (TVTG) erbringen, auch bekannt als Blockchain-Gesetz, einstimmig verabschiedet. Das Parlament kündigte an, dass das Gesetz Liechtenstein zum ersten Land der Welt machen werde, das Krypto-Transaktionen reguliert.

 

Neues Gesetz für die Regulierung der Kryptowährung

Das neue Gesetz tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Ihre wichtigsten Bestimmungen zielen auf die Verwirklichung des Eigentums-, Veräußerungs- und Verwendungsrechts von Kryptowährungen, die Regelung der Beziehungen zwischen Anlegern und Tradern sowie auf den Schutz von Kunden und Vermögenswerten ab. Außerdem wurden Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche und Klauseln zur Erläuterung der Vorgehensweise bei der Erstellung und Verwendung digitaler Wertpapiere festgelegt.

Der liechtensteinische Ministerpräsident Adrian Hasler informierte:

"Mit TVTG wird ein wichtiges Element der Finanzstrategie der Regierung umgesetzt. Liechtenstein ist als innovativer und rechtlich sicherer Ort für Dienstleister in dieser Branche positioniert."

Der CEO eines großen Schweizer Krypto-Anbieters Bitcoin Suisse – Mauro Casellini wies auf die Bedeutung des Gesetzes über Token und Organisationen hin:

"Die positive und einstimmige Entscheidung der liechtensteinischen Regierung zeigt die Bedeutung des Blockchain-Gesetzes. TVTG schafft nicht nur Rechtssicherheit für alle Marktteilnehmer, sondern läutet auch eine neue Ära der Token-Ökonomien ein. Liechtenstein beweist mit seiner innovativen Rolle einmal mehr, dass dies ein idealer Ort für Fintech- und Blockchain-Unternehmen und damit für uns im Herzen Europas ist. "

  • Obwohl Kryptowährungen zu einer innovativen Neuerung des modernen Finanzsektors geworden sind, werden sie nicht in allen Ländern akzeptiert. Es gibt eine Liste von Ländern, in denen der Besitz von Krypto-Assets nicht nur verboten, sondern auch strafbar ist.
  • Aufgrund der Tatsache, dass Liechtenstein kein Mitglied der Europäischen Union ist, sondern nur im Europäischen Wirtschaftsraum, können Organisationen einige der von der EU vorgeschriebenen Beschränkungen umgehen und friedlich auf der ganzen Welt arbeiten. Dies ist einer der Hauptgründe, warum Banken im Auftrag von Kunden ICOs konsultieren und in diese investieren. Niedrige Steuersätze sind zum Schlüssel für die Gründung einer großen Anzahl privater Finanzunternehmen geworden. Nach den neuesten Statistiken in Liechtenstein sind mehr Unternehmen registriert als Bürger.

 

Lesen Sie auch: "Bundesfinanzminister Olaf Scholz steht für den digitalen Euro"

#Liechtenstein #Blockchain #Kryptowährung #Technologie #Regulierung #Token #Investition

Editor: Aljona Deryabina
Kommentare

Änlich

12/10/19 04:20 UTC-4

Fünf der besten Kryptowährungen des letzten Monats

Kürzlich wurde eine sehr instabile Situation auf dem Krypto-Markt beobachtet. Aber laut Coinmarketcap und in solchen Zeiten gibt es Glückspilze, die die besten Ergebnisse für den letzten Monat gezeigt haben.